• Mo bis Do 18:00-22:00
  • .
  • Fr und Sa 10:00-18:00
  • .
Hypnose wirkt

Hypnose wirkt, aber wie? Das sagen Studien

Als Hypnosetherapeutin weiss ich, dass Hypnose Unglaubliches vollbringen kann! Hypnose wirkt. Doch ich möchte auch Dich davon überzeugen und zeige Dir hiermit ein paar eindrucksvolle Studien.

Hypnose kann…

  • Deine Verhaltensmuster im Unterbewusstsein verändern
  • Deine Ticks oder dein Suchtverhalten durchbrechen
  • Deine physischen und psychischen Leistungen erhöhen
  • Deine Ängste besiegen
  • Dir helfen abzunehmen
  • Dir helfen, deine Ziele im Leben wirklich zu erreichen
  • DEIN LEBEN VERÄNDERN!

Das hört sich doch unglaublich an!

Und das Geniale daran ist, Hypnose wirkt, ob du’s nun glaubst oder nicht.

Du musst nur OFFEN dafür sein.

Doch wieso nutzt den nicht jeder Mensch auf der Welt Hypnose?

Das frage ich mich auch oft. Mein Leben hat sich um 360 Grad gedreht. Ich sehe das Potenzial der Hypnose und ich nutze es jeden Tag.

Doch ich sehe auch, dass mein Unterbewusstsein einen gewissen Prozess durchlaufen muss. Ich brauche diese Zeit, andere können wiederum sofort Erfolge sehen. Je nachdem, wie suggestibel die Person ist, desto schneller und besser wirkt Hypnose – und ich bin im Übrigen nicht sehr suggestibel.

Suggestibilität ist das Naturtalent, schnell und tief in Hypnose gehen zu können. Doch JEDER kennt den Trancezustand und kann somit auf seine eigene Art und Weise und mit seinem eigenen Tempo in Hypnose gehen.

Das heisst, JEDER kann Hypnose nutzen! Ausserdem kann man durch regelmässige Selbsthypnose suggestibler werden.

Was viele nicht verstehen ist jedoch, dass eine solche Veränderung Arbeit bedeutet. Man muss die Veränderung wollen, sagen viele Hypnosetherapeuten. Das ist ganz wichtig! Weil sich die Muster und Gefühle im Unterbewusstsein nicht einfach so verändern. Doch Hypnose wirkt!

Meine Klienten müssen sich immer für die Veränderung ENTSCHEIDEN und alles darauf setzen, dass diese Veränderung auch Wirklichkeit wird.

Zweifel und Ängste verschliessen den Zugang zum Unterbewusstsein

Blog 9 Hypnose wirkt 2

Wenn jemand nicht will, dass die Hypnose funktioniert, dann ist das auch so. Wenn jemand Angst davor hat, wird absolut nichts passieren und die Person auch nicht in eine Trance gehen.

Zweifel haben wiederum zwei Seiten. Zum einen werden Zweifel auch oft mit Angst verwechselt. Obwohl ich bei allen Klienten 150% gebe, um Hypnose zu erklären und ihnen die Angst zu nehmen, gibt es trotzdem eine von dreissig Personen, die am Ende von Zweifel reden.

Das sind die, die eigentlich Angst haben. Vielleicht haben sie Angst vor der Veränderung oder Angst vor sich selbst, weil sie es nicht “schaffen” könnten oder Angst vor den Gefühlen, die während der Therapie auftauchen könnten. So verschliesst sich jedoch das Unterbewusstsein und es ist viel schwieriger, etwas zu erreichen.

Zum anderen bedeuten Zweifel bei manchen, dass sie eine natürliche Neugier besitzen, jedoch erst noch davon überzeugt werden möchten. Das ist super für die Hypnose und die Neugier wird zum Erfolg führen!

Du musst die Veränderung durch Hypnose wollen, dann wird sich dein Unterbewusstsein danach richten!

6 Komponenten, die für eine Veränderung in Hypnose notwendig sind

  1. Das Glaubenssystem

Als Hypnosetherapeutin habe ich eine grosse Aufgabe: Das Glaubenssystem meiner Klienten so vorzubereiten, dass sie offen sind für eine Veränderung mit Hypnose.

Hierfür muss ich über Hypnose aufklären, damit die oben erwähnten Zweifel und Ängste alle vom Tisch sind. Ansonsten verschliesst sich das Unterbewusstsein und die Klienten können nicht wirklich an ihrem Problemursprung arbeiten.

Stell dir vor, jemand würde denken, dass man dem Therapeuten völlig ausgeliefert und willenlos ist. Eine Hypnose wäre da undenkbar! Nur damit es klar ist, der Klient hat vollkommen die Kontrolle und ist in keinem Moment willenlos!

Komponenten für eine gute Hypnose/Trance:

  1. Körperliche Entspannung

Ganz klassisch darf sich in einer Hypnosetherapie der Klient körperlich entspannen. Effektiv ist hierbei immer die bewusste Entspannung der Körperpartien. Entspannung in den Augen, den Armen, dem Bauch etc.

  1. Mentale Entspannung

Diese kommt ganz von alleine, da wir uns auf den Körper fokussieren (4.) und uns bewusst (3.) körperlich entspannen (2.). Das Gedankenwirrwarr, das uns keinen klaren Gedanken fassen lässt, ruht für den Moment, in dem du dich auf deinen Körper fokussierst.

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, in der Hypnosetherapie einen Trancezustand herbeizuführen, jedoch ist DAS die einfachste und natürlichste Art, sich zu entspannen.

  1. Fokus/Konzentration

Schon mal auf einen Punkt gestarrt und eigentlich gar nicht richtig hingesehen? Oder weisst Du, wie es ist, wenn ein Gedanke beim Tagträumen unseren ganzen Fokus einnimmt? Um das geht es, wenn wir uns in Hypnose auf etwas fokussieren. Alles rundherum scheint weit weg zu sein und wir fokussieren uns nur auf das Gefühl, den Körper oder das Bild im Kopf.

  • So, jetzt bist du in einer Trance!

Komponenten für die Veränderung im Unterbewusstsein:

  1. Vorstellungsvermögen

Stell Dir die Veränderung vor. Wie willst Du wissen, was Deine Wünsche und Ziele sind oder was Deine Veränderung ist, wenn Du gar nicht weisst, wie das aussieht? Dein Unterbewusstsein liebt dein Vorstellungsvermögen. Die Bilder, Gerüche und Geräusche, die Du dir in Hypnose vorstellst, haben einen RIESEN Einfluss auf Dein Unterbewusstsein.

Ich liebe den Vergleich mit Sportlern, sie trainieren auch mental, was sie in den wichtigen Momenten erleben wollen. Nehmen wir zum Beispiel Mujinga Kambundji, sympathische Schweizer Leichtathletin, die den 100m Sprintrekord hält. Ob sie Hypnose nutzt, weiss ich nicht, aber mentale Techniken wird sie sicher kennen.

Stell Dir den Start an einem ihrer Rennen vor. Sie ist auf der Rennbahn, ready to go. Der Startschuss ertönt und sie muss in Millisekunden die beste Leistung erbringen, die ihr nur möglich ist. Es geht um Zehntel- oder Hundertstelsekunden!

Wenn Kambundji sich nun diesen Start in einem entspannten Trancezustand vorstellt, trainiert sie ihr Unterbewusstsein, genau in diesem Moment die gewünschte Leistung zu erbringen. Sie trainiert ihr Unterbewusstsein auch, im richtigen Moment loszurennen, damit sie nicht zu früh oder zu spät ist. Ihr Unterbewusstsein unterscheidet nicht zwischen Vorstellung und Realität und trainiert so diese mentalen Abläufe.

Wir sind keine Leistungssportler, jedoch spielt unser Vorstellungsvermögen genauso eine grosse Rolle für unser Unterbewusstsein.

Je mehr und klarer Du Dir Deine Veränderung vorstellst, desto besser stellt sich Dein Unterbewusstsein, Dein Körper, Deine Ausstrahlung und somit Dein Umfeld und Dein Leben darauf ein.

  1. Gefühle

Zum Vorstellungsvermögen brauchst Du noch Deine Gefühle dazu. Gefühle sind wie der Leim oder der Booster in Deinem Unterbewusstsein. Durch Gefühle bleiben Veränderungen “hängen”.

Der Moment, in dem man das Eis aus der Kindheit isst, durch den Geschmack ein behagliches Gefühl (!) spürt und an die Momente mit der Familie erinnert wird.

Du hast es erfasst! Ein Gefühl und ein Bild hast du in dem Moment vor Augen. Das ist es, was Dein Unterbewusstsein hervorbringt, wenn du dieses Eis isst. Genauso kannst Du neue solche Momente schaffen oder Gefühle zu gewissen Bildern verändern.

Dein Vorstellungsvermögen und Deine Gefühle verändern Dein Leben, nutze dieses wundervolle Geschenk der Natur!

Hypnose3

Hypnose wirkt – hier die schlauen Studien über Hypnose

Hypnose Abnehmen

  • Hypnosetherapiegruppe mit Stressreduktion erreichten haben einen erheblich höheren Gewichtsverlust erreicht, als die anderen beiden Verfahren J Stradling, D Roberts, A Wilson and F Lovelock, Chest Unit, Churchill Hospital, Oxford, OX3 7LJ, UK 2011.
  • Hypnose kann den Effekt eines gewöhnlichen Gewichtsreduktionsverfahrens verdoppeln. University of Connecticut, Journal of Consulting and Clinical Psychology in 2012 (Vol. 64, No. 3, pgs 517-519).

Hypnose Raucherentwöhnung

  • Die effektivste und grösste Hypnosestudie überhaupt sagt: 3 mal effektiver als Nikotinpflaster und 15 mal effektiver als Willenskraft. Hypnose ist der effektivste Weg das Rauchen aufzugeben, nach dem bisher grössten wissenschaftlichen Vergleich der Möglichkeiten, die Gewohnheit zu brechen. University of Iowa, Journal of Applied Psychology, How One in Five Give Up Smoking. October 1992. (Also- republished New Scientist, October 10, 2013.)
  • 81% gaben an, nach der Hypnose nicht mehr zu rauchen. Texas A&M University, System Health Science Center, College of Medicine, College Station, TX USA. Int J Clin Exp Hypn. 2004 Jan;52(1):73-81.

Hypnose gegen Schmerzen

  • Hypnose senkte Psychosomatische Schmerzen mit hypnotischen Bildern. Oakley DA, Whitman LG, Halligan PW, Department of Psychology, University College, London, UK 2009.
  • Hypnose hat eine zuverlässige und erhebliche Auswirkung auf akuten und chronischen Schmerz. Patterson DR, Jensen MP, Department of Rehabilitation Medicine, University of Washington School of Medicine, Seattle, WA USA 98104 Psychol Bull. 2003 Jul;129(4):495-521.

Sucht und Drogen

  • Hypnose zeigt eine 77% Erfolgsquote bei einer Drogensucht Intensivtherapie: Hypnose in der Behandlung von Erkrankungen in Bezug auf Missbrauch von Substanzen. Potter, Greg, American Journal of Clinical Hypnosis, Jul 2004.
  • Erhöhtes Selbstwertgefühl und innere Ruhe. Gesenkte Impulsivität und Wut. American Journal of Clinical Hypnotherapy (a publication of the American Psychological Association) 2004 Apr;46(4):281-97

Hypnose wirkt

Verändere dein Leben JETZT! Buche eine Hypnosetherapie und ich zeige Dir, wie sich Dein Unterbewusstsein verändert und dass Hypnose wirkt.

HYPNOSEWIRKT.CH